Kloster Frenswegen
Besinnung, Bildung, Begegnung

Die Gründung des Klosters Frenswegen durch Augustiner Chorherren geht auf das Jahr 1394 zurück. Nach einer bewegten Geschichte wurde das Kloster in der napoleonischen Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts aufgelöst. 1974 wurde die Stiftung Kloster Frenswegen gegründet, um das aus dem Mittelalter stammende Gebäude mit neuem Leben zu füllen. Die Stiftung vereinigt in europaweit einmaliger Weise sechs Kirchen unter einem Dach: Reformierte, Lutheraner, Katholiken, Altreformierte, Baptisten sowie die Herrnhuter Brüdergemeine haben sich zusammengetan, um aus dem Kloster Frenswegen einen Ort der Besinnung, Bildung und Begegnung zu machen. 

Die besondere Atmosphäre innerhalb der alten Klostermauern und die ökumenischen Veranstaltungen haben das Kloster – auch als Tagungs- und Gästehaus – weit über die Grafschaft Bentheim hinaus bekannt gemacht.

 

Termine

1. Juli / 5. August / 2. September 2024, 9.00 Uhr

Ökumenische Morgenandacht

anschließend Kaffee und Tee im Kreuzgang

12. Juli / 9. August / 13. September 2024, 8.00 Uhr

Treffen Beetschwestern und Beetbrüder

4. August / 6. Oktober / 1. Dezember 2024, 17.00 Uhr

Treffen Klosterführerinnen und Klosterführer

30. Mai 2026

Klostermarkt